Badminton 2020/2021 - Bericht anläßlich der JHV 17.09.2021

Geschrieben von Super User
on 17 September 2021
Zugriffe: 1339

Seit dem Frühjahr 2020 stand bei uns, wie sicher auch bei den anderen Abteilungen, das Thema Corona im Vordergrund. Früh entschieden wir uns daher, das Training zum Schutz aller vorerst einzustellen. Wie lange der Trainingsstillstand andauern würde, konnte sich bis dahin niemand vorstellen. Nach den Sommerferien, im August, sollte das Training bei mittlerweile geringeren Coronainzidenzen wieder weitergehen. Leider erreichte uns aber kurz vor Start die Nachricht, dass die Sporthalle von der Waldorfschule renoviert werden sollte. Somit verzögerte sich ein möglicher Wiederbeginn weiter. Da sowohl die Renovierung der Halle als auch die im Winter wieder steigenden Coronazahlen ein Training verhinderten, zögerte sich der Neustart noch bis zum 10.06.2021 hinaus. Mit einem neuen Coronakonzept und vom Verein gesponserten Equipment (Ersatzmasken, Desinfektionsmittel) konnten wir dank Freigabe durch die Waldorfschule das Badmintontraining wieder beginnen. Unter Beachtung der 3 Gs (getestet, geimpft, genesen) starteten wir voller Tatendrang. Auch die frisch renovierte Halle mit nun insgesamt vier statt – wie bisher - 2 Badmintonfeldern motivierte für ein gutes Badmintontraining. Aufgrund der Auflagen blieb die Trainingsbeteiligung bisher leider noch gegenüber Vor-Corona Zeiten teils deutlich zurück. Daher entschlossen wir uns, auch etwas Werbung für unsere Badminton Abteilung zu machen. Diese zeigte bereits in den ersten Wochen Effekte, sodass wir guter Hoffnung sind, weitere Mitglieder für unsere schöne Sportart finden zu können.

Leider ergaben sich auch in der Trainingsleitung die ein oder anderen Änderungen in unserer Abteilung. Unsere langjährige Trainerin Calda Wassermann musste gesundheitsbedingt etwas kürzer treten, kommt aber immer noch zum Training, wenn es ihr möglich ist. Auch weitere wichtige Stützen unserer Abteilung brachen in Michael Krönke, der aus beruflichen Gründen den Verein verließ, sowie Markus Liesen, der aufgrund eines Umzugs nicht mehr in gewohnter Weise am Trainingsbetrieb teilnehmen kann, weg. An dieser Stelle möchte ich Ihnen für Ihren immer unermüdlichen Einsatz in unserer Abteilung danken!

Um den Trainingsbetrieb weiterhin sicherzustellen, unterstützen Judith Rixen und Frank Vierschgens Calda Wassermann bei der Leitung der Trainingseinheiten.

Während der Corona-Pandemie haben wir inzwischen freundschaftliche Bande mit dem TUS-Wegberg geknüpft und wurden bei einigen Freundschaftsspielen herzlich empfangen. Nach Anfrage des TUS-Wegberg ist eventuell eine gemeinsame Mannschaft, die in der „Kreisliga“ starten würde, im Gespräch. Derzeit ist der TUS-Wegberg für diese Liga qualifiziert und bringt für die Mannschaft grundsätzlich auch genügend Teilnehmer auf. Um die Mannschaft jedoch in der Breite zu stärken, ist im Gespräch, diese mit ein paar unserer Vereinsmitglieder zu unterstützen.

Trotz wenig Spielzeit gab es dennoch einiges zu berichten und durchaus gute Aussichten für das nächste Jahr!

 Wer gerne mal in den Trainingsbetrieb reinschnuppern oder eine neue Sportart für sich entdecken möchte, ist eingeladen an unserem Trainingsbetrieb teilzunehmen (unter Beachtung der 3 G’s). Trainingszeiten sind nach wie vor Dienstags und Donnerstags von 19.00-21.00 Uhr.

Frank Vierschgens