Kein Sieger im Spitzenduell

Heute ist der Spitzenreiter Raspo Brand zu Gast beim bislang ungeschlagenen Tabellenvierten Helpenstein. Wer angesichts dieser Konstellation ein Spitzenspiel erwartet, wird allerdings ennttäuscht, zumindest was das fußballerische Element angeht. Kampf hingegen gibt es reichlich. Der wird vor allem vom Gast eingebracht, der sich in dieser Disziplin als viel versierter erweist als die zu brave Heimmannschaft. Während die Spieler des Gastes in jeden Zweikampf mit vollem Körpereinsatz hineingehen, halten sich die Spieler der Heimmannschaft hier überwiegend etwas zurück. Und während die Spieler des Gastes jedes vermeintliche Foul mit lautstarkem Schmerzlaut und schauspielerischen Leistungen garnieren, um den Schiri zu ihren Gunsten zu beeinflussen, fällt das manchem unserer Spieler sichtlich schwerer. Nicht nur, aber auch deswegen verschafft sich Brand in der ersten halben Stunde ein Plus an Ballbesitz und Spielkontrolle, kommt aber kaum zu Torchancen und schon gar nicht zu Toren.

Auf Helpensteiner Seite findet der Angriff in dieser halben Stunde so gut wie gar nicht statt. Einzig Chris Körfer versucht ein paar Abschlüsse, aber ein Schuss, der den Gästekeeper ernsthaft auf die Probe stellen könnte, kommt dabei nicht heraus. In der 36. Minute aber bekommt Helpenstein einen Eckball zugesprochen. Während sich die Gästeabwehr, auch von ihrem Trainer animiert, vorwiegend auf Christian Körfer konzentriert, kann sich in der Mitte Robin Jackels fast unbedrängt hochschrauben und per Kopf das 1:0 für Helpenstein erzielen.

In der Folge ist Helpenstein etwas präsenter und kommt besser ins Spiel und hat keine Mühe, die Führung mit in die Pause zu nehmen.

 

Auch in der zweiten Halbzeit lebt das Spiel mehr von der Spannung, als von spielerischen Elementen. In der 61. Minute gelingt den Gästen durch ihren besten Spieler, den eingewechselten Arigbe Delany, der Ausgleich, begünstigt durch einen Stellungsfehler unseres sonst sehr aufmerksamen und sicheren Torhüters Torben Fritzsche. Die beste Chance zur erneuten Führung für Helpenstein hat kurz vor Schluss der wenige Minuten vorher eingewechselte Henrik Hayen, der aber am aufmerksamen Gästekeeper scheitert. In der Schlussphase wird das Spiel etwas hektischer, was - unabhängig voneinander - in einen Platzverweis für einen Helpensteiner Zuschauer und einen Spieler des Gegners gipfelt.

Am Ende trennen sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden nach einem Spiel, das auch keinen Sieger verdient hat.

Aufstellung: Fritzsche - D. Hahn, Höfels, Ekmekci (79' Max Wessel) -  Langer (84' Henrik Hayen),  Hermanns, Storms, Jackels, Fongern (90'+2' Lukas Appel),  Kledtke (67' Kristof Stender) - Körfer

Tore: 1:0 Robin Jackels (36'), 1:1 Delany Arigbe (61')

Schiedsrichter: Müller, Christian (Köln)

Schiedsrichterassistent: Feist, Lukas - Pawelczyk, Felix