Knapper Sieg unter Flutlicht

Spiele gegen Oidtweiler sind für Helpenstein nie einfach, da die Gäste Fußball meistens mehr kämpfen als spielen und das ist heute nicht anders. Dazu kommt, dass der heutige Schiedsrichter bemüht ist, das Spiel laufen zu lassen und manche Ringkampfeinlage oder Anleihen aus dem Eishockey großzügig übersieht. Leider hält er damit das Spiel nicht wirklich im Fluss, da die Fouls dadurch zunehmen und auch heftiger werden, was dann doch zu vielen Unterbrechungen und Diskussionen führt.

Insgesamt ist das Spiel in der ersten Halbzeit sehr intensiv. Helpenstein hat leichte Vorteile im Spiel nach Vorne, unter anderem einen tollen Linksschuss von Lukas Appel vom Rand des 16ers aus, der leider vom rechten Lattenkreuz ins Feld zurückprallt. Echte Torchancen darüber hinaus gibt es kaum und wenn doch, dann hilft ein Bodycheck oder ein Stoss gegen die Schulter um den Spieler, der gerade abschliessen will, aus dem Gleichgewicht zu bringen und den Abschluss zu verhindern. Spannend bleibt das Spiel aber allemal, denn beide Teams suchen den Torerfolg.

 

In der zweiten Halbzeit braucht Helpenstein etwas Zeit, um wieder ins Spiel zu finden. Dadurch hat der Gegner auf einmal mehr Räume und mehr Aktionen im Strafraum. Nach einer Viertelstunde findet Helpenstein aber wieder den gewohnten Rhytmus und kann seinerseits wieder in die Offensive gehen. Das wird belohnt, als nach einer unübersichtlichen Situation im Gästestrafraum ein Gästespieler die hand zu Hilfe nimmt, was der Schiedsrichter mit einem Elfmeter pfiff ahndet. In der 69. Minute ist es dann Dominik Hahn, der den Elfer mit einem satten Schuss verwandelt.

In der Folgezeit geht das Spiel wieder hin und her, mit leichten Vorteilen für Helpenstein. Kurz vor Schluss verliert Oidtweiler einen Feldspieler wegen einer Notbremse unmittelbar vor dem Strafraum. Das hilft Helpenstein natürlich, um den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Aufstellung: Fritzsche - D. Hahn, Höfels, Ekmekci -  Hayen (83' Kristof Stender), Wessel (45' Robin Jackels (88' Alexander Lukas)), Hermanns, Storms, Langer, Appel (45' Christian Kledtke) - Körfer

Tore: 1:1 Domink Hahn (69' HE)

Schiedsrichter: Lienig, Konstatin (Köln)

Schiedsrichterassistent: Kohler, Tobias - Willems, Paul