Helpensteins Zweite: Abstiegsdrama mit Happy End

18. 06. 20
posted by: Super User
Zugriffe: 1110

Seit ihrem Aufstieg 2013 kämpft unsere Zweite Jahr für Jahr gegen den Abstieg. Dafür sind viele Faktoren verantwortlich, an erster Stelle mangelnde Trainingsbeteiligung und auch an den Spieltagen ist der Kader oft nicht in Bestbesetzung. In den letzten Jahren wurde der Abstieg dadurch vermieden, dass Spieler der 1. Mannschaft bei der Zweiten aushalfen. In diesem Jahr schien das nicht nötig zu sein, da die Mannschaft Ende April eigentlich genügend Punkte auf dem Konto hatte. Doch dann trat Uevekoven II zum dritten Mal nicht zu einem Spiel an und wurde so vom Spielbetrieb ausgeschlossen. Unsere Mannschaft hatte im Gegensatz zu den Konkurrenten im Abstiegskampf zwei Mal gegen Uevekoven II gewonnen. Da diese 6 Punkte nun verloren waren, steckte unsere Elf jetzt wieder mitten im Abstiegskampf, und diesmal konnte die Erste nicht helfen, da die Frist für einen Wechsel zur Zweiten verstrichen war. Obwohl unsere Mannschaft ihr Spiel in Immerath verlor, konnte ein Abstand von zwei Punkten zu Immerath gewahrt bleiben, womit Immerath als zweiter Absteiger nach Uevekoven II feststand. Da aber Roland Millich aus der Bezirksliga abstieg, musste der schlechteste Drittletzte der drei Staffeln ebensfalls absteigen. Das war vor dem letzten Spieltag Braunsrath (Staffel 2), doch während unsere Mannschaft gegen Ay-Yildiz in Hückelhoven 5:4 (ein Punkt hätte gereicht) verlor, bekam Braunsrath drei Punkte kampflos, da Millich II nicht antrat. Somit war unsere Zweite in die Kreisliga C abgestiegen.

In dieser Woche aber kam es zum Happy End: Da Alemannia Straß sich aus der Landesliga des Kreises Düren zurückzog, stieg VfJ Ratheim in die Bezirksliga auf, womit der Abstieg von Roland Millich für unsere Zweite folgenlos blieb - sie spielt auch in der nächsten Saison in der Kreisliga B.

Nachtrag: Auch Trainer Frank Hahn macht weiter!!!