Hallenstadtmeister 2020

4:2 im Finale gegen Wegberg-Beeck I

Aufsteiger 2019

nach dem vorletzten Spieltag 2018/19

Helpenstein - Katzem/Lövenich

Kreisliga A 2018/2019

Helpenstein - Waldenrat/Straeten

Kreisliga A 2018/2019

Helpenstein - Süsterseel

Kreisliga A 2018/2019

Helpenstein - RaPo

Kreisliga A 2018/2019

Helpenstein - Süsterseel

Kreisliga A 2018/2019

Gerderath - Helpenstein

Kreisliga A 2018/2019

Helpenstein - RaPo

Kreisliga A 2018/2019

Helpenstein-Birgden-....

Kreisliga A 2018/2019

Helpenstein - Golkrath

Kreisliga A 2018/2019

Helpenstein-Gerderath

Kreisliga A 2018/2019

Birgden-... - Helpenstein

Kreisliga A 2018/2019

Helpenstein - RaPo

Kreisliga A 2018/2019

Birgden-... . Helpenstein

Kreisliga A 2018/2019

RaPo - Helpenstein

Kreisliga A 2018/2019

RaPo - Helpenstein

Kreisliga A 2018/2019

Kirchhoven - Helpenstein

Kreisliga A 2018/2019

Helpenstein - Gerderath

Kreisliga A 2018/2019

Helpenstein - Kuckum

Kreisliga A 2018/2019

Helpenstein - Golkrath

Kreisliga A 2018/2019

RaPo - Helpenstein

Kreisliga A 2018/2019

RaPo - Helpenstein

Kreisliga A 2018/2019

Helpenstein - Kuckum

Kreisliga A 2018/2019

Gerderath - Helpenstein

Kreisliga A 2018/2019

SPATENSTICH

Kunstrasenprojekt 2010

Kurz vor der Vollendung

Kunstrasenprojekt 2010

EINWEIHUNG

Kunstrasenprojekt 2010

GRÜNDUNGSVORSTAND 1991

Drei Dörfer - Ein VEREIN

WIR SIND

Helpenstein



"Zweite" geht in Doveren verdient mit 1:5 zu baden

Die Mannschaft von Frank Hahn und Spieler-Co-Trainer Nino Musebrink hatte zuletzt einen guten Lauf und wollte diesen auch in Doveren fortsetzen. Mit den zuletzt gezeigten Leistungen wäre dies auch gut möglich gewesen, doch am heutigen Tag zeigte sich die Mannschaft, vornehmlich in Hälfte eins schläfrig und desorientiert. Bereits nach zwei Minuten klärte ein Helpensteiner den Ball in die falsche Richtung. Der größte Haken an der Sache war dann aber, dass der Gegner dem Ball nach ging und alle Helpensteiner Spieler nur verwundert dem Ball nachschauten. Der Gegner ließ sich dann nicht zweimal bitten und ging durch Nils Banritzer in Führung. Das Gegentor hatte dann leider keine Weckruf-Wirkung. Beide Mannschaften taten sich mit dem engen Aschenplatz schwer, was zur Folge hatte, dass der Ball oft in der Luft oder im Seitenaus war. Ab der 27.Minute wurde es dann bitter für unsere Mannschaft. Mit individuellen, kapitalen Fehlern machte man es dem Gegner leicht, das Spiel binnen 15 Minuten zu entscheiden. Stefan Röhrnbeck (27.min), Christian Görtz (34.min) und Fabian Weckauf (42.min) erhöhten für Doveren auf 0:4. Somit war das Spiel früh entschieden. Da die ersten drei Tore aus eigenen Fehlern resultierten, hatte man sich dies auch selbst zuzuschreiben, so dass man sich bei den Gründen für die Niederlage in erster Linie an die eigene Nase fassen muss. Oftmals wurde der Ball in die falsche Richtung geklärt und ebenso oft war es die gegnerische Mannschaft, die viel entschlossener zum Ball ging. Viele Chancen konnte man sich auch nicht erspielen. Nach Hälfte eins hatte man lediglichen einen gefährlichen Pfostenschuss von Marcel Bückendorf zu verzeichnen und einen Freistoß, den Nino Musebrink leider zu hoch ansetzte. Beim vierten Gegentor hatte dann der Schiedsrichter eine individuelle Regelauslegung, die unserer Mannschaft noch nicht geläufig war.

Der gegnerische Keeper fing einen Ball ab und entschied sich dazu, den Ball nicht aus der Hand abzuschlagen, sondern den Ball auf den Boden zu legen und von dort aus einen langen Ball in die Helpensteiner Hälfte zu spielen. Dort befand sich der Gegner mehr als deutlich im Abseits und war selbst verwundert, dass der Treffer anerkannt wurde. Doch laut Schiedsrichter gibt es kein Abseits, wenn der Torhüter den Ball auf den Boden legt statt aus der Hand abzuschlagen. Da die Regel unseren Spielern so nicht geläufig war, schaute man erstaunt zu, wie der Gegner seinen Vorteil in Regelkunde ausspielte. Zeitweilig galt an der Seitenlinie auch Luftlinie. Wer schon mal "Ball aus der Luft" gespielt hat, müsste an dieser Stelle weniger verwundert gewesen sein. An manchen Stellen gewann man dann den Eindruck, dass der Doverener Anhang eine Linienrichterfunktion per Voting Entscheidungen herbeiführen konnte, so dass es zu der ein oder anderen Zurufentscheidung kam. So grotesk die ein oder andere Schiedsrichterentscheidung anmuten mag, lag man jedoch ausschließlich so hoch zurück, weil der Gegner entschlossener zu den Bällen ging und man sich in aller Regelmäßigkeit im Tiefschlaf befand. Vielleicht war der hohe Rückstand aber auch gut, da die ein oder andere Fehlentscheidung in einem engen Match sicherlich andere Wellen hätte schlagen können und die Emotionen hochgekocht wären. 0:4 war schließlich der verdiente Pausenstand. In Halbzeit zwei ging es dann vornehmlich darum, ein Debakel zu vermeiden und sich besser als in Hälfte eins zu präsentieren. Ein früher Anschlusstreffer hätte gegebenenfalls nochmal etwas Hektik in die Partie bringen können. Schließlich war der Gegner bis dahin nicht so viel stärker, wie das Ergebnis vermuten lässt, sondern vornehmlich so viel entschlossener. Der frühe Anschlusstreffer blieb aus, so dass die Partie zu keinem Zeitpunkt mehr spannend wurde. Die beste Chance, zu verkürzen, hatte der Torjäger vom Dienst, Marcel Bückendorf. Doch da griff die alte Fußballweisheit, dass der gefoulte den Elfmeter nicht selbst schießen sollte. Zuvor hatte Marcel Bückendorf clever einen Elfmeter herausgeholt. So sehr sich sein Gegnenspieler am Ende des Tages wundern mag, war der Elfmeter berechtigt, weil Marcel Bückendorf das ungeschickte Abwehrverhalten seines Gegner antizipierte und sich bereitwillig foulen ließ. Leider entschied sich der Torhüter für die richtige Mitte und der vergebene Elfmeter passte bestens zu einem gebrauchten Tag für den SV Helpenstein. Schade war der vergebene Elfmeter dennoch, da Marcel Bückendorf, der zuletzt in jedem Spiel traf,, nicht mehr auf den Spuren von Robert Lewandowski wandelt. Dieser verlor gestern ebenfalls 1:5, konnte aber dennoch seinen Lauf fortsetzen. In der Schlussphase konnte dann Mehmet Yatkin von einem unübersichtlichen Gewusel vor dem Tor profitieren und den Ball im Tor unterbringen, als dieser auf Umwegen zu ihm gelangte. Der Gegner stellte dann nach einer Standardsituation per Kopf den Vier-Tore-Vorsprung wieder her. Positiv bleibt am heutigen Tage vornehmlich anzumerken, dass man sich trotz des 0:4-Halbzeitrückstandes, in Halbzeit zwei nicht hängen ließ. Von daher heißt es nun - Mund abwischen - und in der nächsten Woche wieder besser spielen. Dies wird auch nötig sein, da man mit dem SC Wegberg den nächsten schweren Gegner vor der Brust hat.  

Aufstellung: Kowol - Hortmanns (72.min Molumby), Musebrink, Verbocket, Heldens (46.min Wedel) - Fell, Nösler, Rachau, Yatkin - Bückendorf, Borrmann (63.min Post)

Tore: 0:1 Nils Bannritzer (2.min), 0:2 Röhrnbeck (27.min) 0:3 Görtz (34.min), 0:4 Weckauf (42.min), 1:4 Yatkin, 1:5 Görtz (89.min)

SR: Filipe Carlos

btnBlauKalender

Termine

Den ausführlichen Kalender für alle Spiele der Seniorenmannschaften - auch zum Importieren oder Synchronisieren mit der eigenen Kalenderapp - finden Sie hier

loader

btnBlauFussballfeld

Sportanlage

Der SV Helpenstein verfügt über ein schönes und vor allem großes Sportgelände mit einem Kunstrasenplatz und einem Rasenplatz. In 2014 wurde auch die Doppeltribüne (deckt beide Plätze ab) fertiggestellt.

Weiterlesen ...

vereinsheim

Vereinsheim

Die Fertigstellung des neuen Vereinsheims auf dem Sportgelände in Wildenrath (im ehemaligen Flugplatz-Militärgelände der RAF) markierte sicherlich einen der Höhepunkte des Jahres 1998.

Weiterlesen ...

logo

Vereinshistorie

... . So geht heute mein Blick zurück auf eine vergleich­bare Situation aus dem Jahre 1991 mit der Fusion der beiden Vereine Blau-Weiß Dalheim und SV Arsbeck, die uns zunächst einen grossen sportlichen Aufschwung brachte, stieg

Weiterlesen ...

logo
SVH-News

"Erste" verteidigt erfolgreich den Hallenstadtmeistertitel

Die "Erste" nahm heute unter der Leitung von René Ferreira Tomaz als Titelverteidiger an der Wegberger Hallenstadtmeisterschaft teil. Diese wurde dieses Jahr vom FC Wegberg-Beeck ausgerichtet, der dieses Jahr 100-jähriges Jubiläum feiert. Für unsere Mannschaft waren die Voraussetzungen im Hinblick auf eine erfolgreiche Titelverteidigung nicht zwingend optimal. Zwar waren mit Domme Hahn und Robin Langer absolute Hallenexperten an Bord, mit Kaptiän Emre Ekmeci und Chris Kledtke wichtiger Defensivspieler der ersten Mannschaft dabei, aber die Mannschaft musste aufgrund der Ausfälle von Kris Wurzer, Julian Hahn und Tim Harff personelle Umstellungen gegenüber dem Sparkassen-Cup vornehmen. So zählten heute dann neben den bereits genannten Spielern, Nathan Jones, Robin Heldens, René Fell, Calvin Francis und Mehmet Yatkin zum Kader. Im Tor spielte heute Fabian Stecker und Tim Kaminski, der beim Sparkassen-Cup spielte, stand als Ersatzkeeper zur Verfügung. In der Gruppenphase traf unsere Mannschaft auf die SG Merbeck/Viktoria Wegberg, den SC Wegberg und die Spfr Uevekoven. Von der Klassenzugehörigkeit her ging man als Favorit in die Gruppenspiele. Im ersten Spiel gegen die SG Merbeck/Viktoria Wegberg lief das Getriebe noch nicht rund, was jedoch nichts daran änderte, dass am Ende ein deutlicher 10:0-Sieg eingefahren wurde. Im zweiten Spiel traf man dann auf den SC Wegberg. Auch in diesem Spiel ging man nicht durchweg konzentriert zu Werke, jedoch konnte mit 7:2 der nächste klare Sieg eingefahren werden. Im letzten Gruppenspiel traf man auf die Sportfreunde Uevekoven. Uevekoven hatte seine beiden Gruppenspiele ebenfalls deutlich gewonnen (SC Wegberg 6:1, SG Merbeck/Viktoria Wegberg 8:0). Read more

12-01-2020 Hits:202 News Erste René Fell

Helpenstein beschert sich selbst

Im letzten Spiel der Hinrunde, eine Woche vor der Weihnachtsfeier unserer Seniorenmannschaften, empfängt Helpenstein den Spitzenreiter, Alemannia Mariadorf. Zwar sieht die Mannschaft auf der ein oder anderen Position wieder einmal anders aus wie in der Vorwoche, doch in der taktischen Ausrichtung ist die Mannschaft zunächst genauso eingestellt. Dominik Hahn und Robin Langer bilden das Sturmduo und attakieren die Dreierkette von Alemannia Mariadorf immer wieder frühzeitig und stören so den Spielaufbau des Gegners frühzeitig. Und Helpensteins Taktik führt früh zum Erfolg: Dominik Hahn erobert am linken Strafraumeck des Gegners den Ball, setzt sich durch und bedient Robin Langer, der durch ein Foul im Strafraum an einem erfolgreichen Abschluss gehindert wird. Den fälligen Foulelfmeter verwandelt Dominik Hahn sicher. Nur wenige Minuten später setzt auf der rechten Seite Tim Grates zu einem Sololauf an, den er mit einer Flanke von der Torauslinie aus auf Julian Hahn abschliesst. Dieser hat keine Mühe, den Ball zum 2:0 einzuschieben. Wenig später sehen die Zuschauer im Gästestrafraum eine verworrene Situation. Von Dominik Hahn kommt der Ball zu Robin Langer, der aber nur die Querlatte trifft. Diverse Nachschüsse anderer Helpensteiner Spieler werden geblockt und es bleibt beim 2:0. Mit zunehmendem Gegenwind läßt sich Helpenstein nach einer halben Stunde immer mehr in die eigene Hälfte drängen. Jeweils im Anschluss an eine Ecke ist dann der Goalgetter vom Dienst der Gäste, Alessio Pinna, zweimal erfolgreich, so dass die Mannschaften mit einem Unentschieden in die Pause gehen. Read more

08-12-2019 Hits:603 News Erste Super User

Ausgabe 85 der Vereinszeitung erschienen

Götz Reuter hat soeben die Ausgabe 85 unserer viermal im Jahr erscheinenden Vereinszeitung in Druck gegeben. Read more

05-12-2019 Hits:176 NewsStart Super User

Helpenstein entführt die Punkte aus Roetgen

Wie gewohnt sieht unsere Startelf ganz anders aus als in der Vorwoche. Doch unsere Mannschaft, die zum ersten Mal in dieser Saison zusammen mit ihren Fans im Bus anreist, hat den festen Vorsatz, aus Roetgen Zählbares mitzunehmen, obwohl Roetgen seit sechs Spielen ungeschlagen ist und in der Tabelle einen Rang vor uns rangiert. Helpenstein agiert aus einer tief gestaffelten Abwehr heraus, wobei vorne Dominik Hahn und Robin Langer den Gegner einerseits früh attackieren und andererseits stets auf Umschaltmomente lauern. Und schon nach 7 Minuten hat Helpenstein Erfolg. Robin Langers Schuss prallt von der Querlatte ab, aber Kristof Stender reagiert am schnellsten und versenkt den Abpraller zur Helpensteiner Führung im Tor. In der 15. Minute ist dann Robin Langer mit einem gefühlvoll verwandelten Freistoss erfolgreich und baut die Führung aus. Roetgen fällt in der 1. Hälfte nichts ein. Durch die frühen Attacken von Dominik und Robin im Aufbau gestört, wird der Ball lange Zeit parallel zur Mittellinie hin und her geschoben und irgendwann kommt dann ein langer Ball, der meist von der aufmerksamen Helpensteiner Abwehr abgefangen wird. In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit aber läßt bei Helpenstein die Konzentration nach und Roetgen gelingt der zu diesem Zeitpunkt unverdiente Anschlusstreffer. Read more

01-12-2019 Hits:659 News Erste Super User

"Zweite" entführt einen Punkt aus Uevekoven

Die Mannschaft von Coach Frank Hahn und Spieler-Co-Trainer Nino Musebrink, der heute krankheitsbedingt pausierte, trat am Abend bei den Sportfreunden aus Uevekoven an. Beim Tabellenführer hatte man einerseits den ein oder anderen Ausfall zu kompensieren, andererseits den ein oder anderen Spieler aus der ersten Mannschaft dabei. Jedoch nutzte man hier, um den Wettbewerb nicht zu verzerren, nicht das ganze Repertoire an Möglichkeiten, das denkbar gewesen wäre. So war als einziger Stammspieler der 1. Mannschaft Yannik Fongern im Kader. Die Heimmannschaft machte als Tabellenführer naturgemäß das Spiel, während Helpenstein eher abwartend agierte. Zunächst funktionierte dies ganz gut, allerdings blieb man im Spiel nach vorne über weite Strecken der ersten Halbzeit ungefährlich. Die größte Chance hatte René Fell, der einen vom Verteidiger unterlaufenen Diagonalball gut in den Lauf mitnahm, sich dann aber den Ball beim Versuch den Torhüter zu umkurven ein Stück zu weit nach links legte, so dass ein Uevekovener Spieler noch das Tor vereiteln konnte. Eine weitere Gelegenheit bot sich Tim Harff, der entschlossen einer Flank in den Strafraum nachging, aber den Ball nicht mehr kontrollieren konnte. Der Tabellenführer spielte sich ein Chancenplus heraus, hatte bei dem ein oder anderen Angriff jedoch nicht das Quäntchen Glück und viele Torchancen in Hälfte eins resultierten aus Fernschüssen, die nicht ungefährlich aussahen, aber das Tor am Ende verfehlten. Entsprechend stand es zur Pause 0:0, was nicht ganz ungerecht war, da die großen Chancen auf beiden Seiten liegen gelassen worden und viele gegnerische Chancen aus Fernschüssen bestanden.  Read more

29-11-2019 Hits:462 News Zweite René Fell

Erneut torreiches Match bei Helpenstein

Wie jede Woche ist unsere Abwehr heute wieder völlig anders aufgestellt als in der Vorwoche. Statt Grates, Akgün und Halfpap spielen Stender, Kledtke und Ekmekci. Und im Tor spielt Fabian Stecker an Stelle von Tim Kaminski. Im Mittelfeld schließlich ersetzt Yannik Fongern Moritz Rachau. Der Gast aus Aachen kommt als Tabellenfünfter und zeigt von Anfang an, dass er nicht daran denkt, Helpenstein die Punkte zu überlassen. Die Haarener Mannschaft präsentiert sich als kombinationssicher, schnell und körperlich robust. Doch Helpenstein beginnt nach einer kurzen Findungsphase, dagegen zu halten und lässt kaum Torchancen der Gäste zu. Und mit der Zeit gelingt es auch, den Gegner immer wieder mit schnellen Kontern zu beschäftigen. Besonders die Hahn Brüder Julian und Dominik tun sich hierbei hervor. Es dauert aber eine gute halbe Stunde, bis die Zuschauer die erste wirkliche Torchance der Heimmannschaft sehen. Gauvain Görtz schaltet auf der linken Seite schnell, als ein Aachener Verteidiger den Ball verstolpert und flankt nach der Balleroberung präzise auf den frei am Elfmeterpunkt lauernden Dominik Hahn, der den Ball mit rechts zur 1:0 Führung verwertet. Bis zur Pause hat Helpenstein keine übergrosse Mühe, die Führung zu verteidigen. Read more

17-11-2019 Hits:814 News Erste Super User

Helpensteins erfolgreiche Aufholjagd

Auch heute muss in der Abwehr wieder improvisiert werden. Zwar sind Sahan Agün und Lukas Appel wieder zurück im Kader, aber es fehlen Wurzer, Kledtke und Ekmekci. Robin Langer ist zurück im Sturm, aber Julian Hahn und Yannik Fongern bleiben zunächst einmal auf der Bank. Beide Mannschaften spielen von Anfang an auf Angriff. Dabei ist Helpenstein früh erfolgreich durch Dominik Hahn, der von der Mittellinie aus durchstartet und vom 16er aus mit links platziert abschließt. Das Spiel der Gäste ändert sich dadurch aber nicht. In der 13. Spielminute wird Niklas Hermanns am gegnerischen Strafraum gefoult, der Pfiff bleibt aber aus und die Gäste kontern unsere Hintermannschaft aus. Tim Kaminski hat keine Chance gegen den Schuss aus kurzer Distanz. Aber Helpensteins Antwort kommt postwendend. Dominik Hahn setzt sich rechts durch, flankt nach innen und Robin Langer köpft zur erneuten Führung ein. Zwischen Minute 21 und 29 aber drehen die Gäste das Spiel komplett. Die Helpensteiner Abwehr und auch das Mittelfeld geben dem Gegner zu viel Raum und Zeit und dieser nutzt ihn bis zur Pause zum Halbzeitstand von 2:5. Read more

11-11-2019 Hits:952 News Erste Super User

"Zweite" fährt einen 2:1-Heimsieg gegen den SC Wegberg ein

Die Mannschaft von Frank Hahn und Spieler-Co-Trainer Nino Musebrink empfing heute den SC Wegberg. Nach der klaren 1:5-Niederlage gegen Doveren war Wiedergutmachung angesagt, jedoch war auch klar, dass man dabei gegen den als Tabellenfünften angereisten SC Wegberg deutlich mehr Einsatz zeigen muss, um nicht zwei Niederlagen in Serie verbuchen zu müssen. Die Mannschaft ging konzentriert zu Werke und ließ wenig Torchancen zu. Die Verteidigung, in der Routinier Nino Musebrink mit Nathan Jones die Innenverteidigung bildete, war in den meisten Fällen rechtzeitig zur Stelle und war deutlich besser organisiert als noch in der Vorwoche. Dazu konnten in Hälfte eins über den linken Flügel, wo Robin Heldens und Mehmet Yatkin zusammen spielten, gute Offensivakzente gesetzt werden. Trotzdem war es dem Gegner vorbehalten in Führung zu gehen. Nach einer Standardsituation entstand nach einem unglücklich "geklärten" Ball Verwirrung im Strafraum, die sich Lukas Pomp zu Nutzen machte und den SC Wegberg in Minute 34 in Führung brachte. Doch die Freude der Gäste währte nicht lange. Nur drei Minuten später wurde Torschütze Lukas Pomp nach einer Spielerbeleidigung des Feldes verwiesen und die Gäste mussten in Unterzahl die Führung verteidigen. Diese sollte dann auch nicht mehr lange Bestand haben. Dennis Nösler, der ebenso wie Julian Lening ein hohes Laufpensum ablieferte, setzte sich im Strafraum durch und wurde bei seinem Sololauf dann gleich von zwei Spielern von den Beinen geholt. Der Torschütze vom Dienst, Marcel Bückendorf, ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte den berechtigten Elfmeter souverän. Dies war dann zugleich auch der Pausenstand.  Read more

10-11-2019 Hits:668 News Zweite René Fell

fupagalerie svhtv24

 Bert's Fotogalerien

Fotogalerien von Spielen des SVH (seit August 2017) -->

YOUTUBE-Channel von Rachel Wedel und Vladimir Knyazev

Videos von den Spielen des SV Helpenstein u.a. -->

Der SV Helpenstein aktuell:

Spielberichte

Spielberichte Senioren

Die Berichte zu den Spielen der Senioren und andere Nachrichten zu den Fußballsenioren werden in einer Rubrik "Events & News (Senioren)" auf allen Seiten angezeigt, die die Fußballsenioren betreffen. Diese finden sich im Menü "abteilungen" im Untermenü zu "fussball senioren", also

Weiterlesen ...

Breitensport

Bei der Jahreshauptversammlung des SVH im März 2019 berichtete Bärbel Gotzen für die Gymnastik-Abteilung: „Seit nunmehr ca.40 Jahren besteht unsere Gymnastikgruppe; nicht gerade alltäglich, eine Frauen-Gymnastikgruppe innerhalb eines Fussballvereins – die Frauen damals hätten auch eine andere Alternative wählen können. Im Vergleich zu den anderen Gruppierungen unseres Vereins fallen wir sicherlich nicht weiter auf, da wir nicht in der Öffentlichkeit auftreten. Aber wir halten unsere Mitgliederanzahl ziemlich konstant zwischen 18 – 20 und wenn wir uns in der Halle treffen, sind wir immer zwischen 10 – 15 Teilnehmer.

Weiterlesen ...

Badminton-Abteilung im Wettkampf-Fieber

Nach vielen Jahren fand am 15.09.2016 endlich wieder eine Badminton-Vereinsmeisterschaft statt, bei der die Mitglieder ihr Können austesten konnten. Die interne Veranstaltung wurde vorerst nur für die erwachsenen Spieler ins Leben gerufen. An den Start gingen insgesamt 12 Teilnehmer in den Disziplinen Doppel, Mixed und Herren-Einzel (6 Einzel-Teilnehmer, 4 Doppelteams und 3 Mixed-Teams). Bereits ab 18 Uhr ertönte, bildlich gesprochen, der Startschuss an diesem Donnerstagabend für die insgesamt 20 Spiele. Im Doppel und im Mixed standen Gruppenspiele (Jeder gegen Jeden) auf dem Programm, während sich die Herren-Einzel in einem Doppel-K.O.-System „duellierten“. Sogleich bemerkte man, dass es diesmal um etwas ging: Während beim Training auch mal der ein oder andere Witz gerissen wird, beschränkte sich dies heute auf die Erholungsphasen nach den Spielen. Manche Spieler mussten sogar in bis zu 11 der 20 Partien auf dem Platz stehen, sodass die Kondition an diesem Tag eine besondere Rolle spielte. Schließlich konnte nach harten Duellen beim Einzel Lukas Richter den Sieg vor Stefan Küppers und Sören Reiners erringen. Im Doppel gelangen Sören Reiners und Frank Vierschgens drei Siege, sodass das Team den ersten Platz vor den gut aufspielenden Doppeln von Markus Liesem und Alex Hilgers, sowie Lukas Richter und Stefan Küppers erkämpfen konnte. Beim Mixed standen mit Calda Wassermann und Frank Vierschgens die Organisatoren dieser Veranstaltung ganz oben auf dem Treppchen. Den zweiten Platz sicherte sich das Team Lena Gellissen und Stefan Küppers, vor Florian Terkatz und Julia Jetten.

Weiterlesen ...

Events & News

Götz Reuter hat soeben die Ausgabe 85 unserer viermal im Jahr erscheinenden Vereinszeitung in Druck gegeben.

Weiterlesen ...

Ein kleiner Verein wie der SV Helpenstein kann allein mit den Beitragseinnahmen und den in den letzten Jahren stark gesunkenen Zuschüssen der Stadt Wegberg seine jährlichen Ausgaben kaum finanzieren. Um so wichtiger sind für den Verein Sponsoren, die ihn durch Spenden, Inserate, Bandenwerbung u.a. unterstützen.

Im Rahmen des Sommerturniers (7./8. Juli 2018) nun freute sich die F-Jugend über einen neuen Trikotsatz, den der in Wildenrath ansässige Vermögensberater Andre Schaffrath ihr in einer Spielpause überreichte. Dafür bedankte sich im Namen des Vereins der 2. Vorsitzende Jupp Mainz nicht nur mit Worten:  Frau Schaffrath erhielt als "Danke Schön" einen Strauß Blumen, Andre Schaffrath eine SV Helpenstein - Kappe.

IMG 1662

Weiterlesen ...