Helpenstein - Breberen

Kreisliga A 2016/2017

Helpenstein - Hilfarth

Kreisliga A 2016/2017

BLS - Helpenstein

Kreisliga A 2016/2017

BLS - Helpenstein

Kreisliga A 2016/2017

BLS - Helpenstein

Kreisliga A 2016/2017

Helpenstein - Ratheim

Kreisliga A 2016/2017

Helpenstein - Brachelen

Kreisliga A 2016/2017

Helpenstein - Hilfarth

Kreisliga A 2016/2017

Helpenstein - Millich

Kreisliga A 2016/2017

Schwanenberg - Helpenstein

Kreisliga A 2016/2017

Helpenstein - Lindern

Kreisliga A 2016/2017

Waldfeucht - Helpenstein

Kreisliga A 2016/2017

Helpenstein - BLS

Kreisliga A 2016/2017

Helpenstein - BLS

Kreisliga A 2016/2017

Schwanenberg - Helpenstein

Kreisliga A 2016/2017

Schwanenberg - Helpenstein

Kreisliga A 2016/2017

Süsterseel - Helpenstein

Kreisliga A 2016/2017

Helpenstein - Lieck

Kreisliga A 2016/2017

Helpenstein - Schwanenberg

Kreisliga A 2016/2017

Lieck - Helpenstein

Kreisliga A 2016/2017

Helpenstein - Ratheim

Kreisliga A 2016/2017

Helpenstein - Millich

Kreisliga A 2016/2017

Helpenstein - Übach-Boscheln

Kreisliga A 2016/2017

Waldfeucht - Helpenstein

Kreisliga A 2016/2017

EINWEIHUNG

Kunstrasenprojekt 2010

Kurz vor der Vollendung

Kunstrasenprojekt 2010

SPATENSTICH

Kunstrasenprojekt 2010

GRÜNDUNGSVORSTAND 1991

Drei Dörfer - Ein VEREIN

WIR SIND

Helpenstein



"Erste" fährt einen torreichen Heimsieg gegen Kuckum ein

Bereits Freitagabend empfing unsere "Erste" den SV Niersquelle Kuckum zu einem Spiel, das zugleich mit zwei Trainergeschichten verbunden war. Für unseren Coach Frank Fretz war es das letzte Heimspiel mit dem SV Helpenstein. Er wird den Verein zum Saisonende in Richtung seines Heimatvereins Rhenania Hinsbeck verlassen. Nach einer guten und erfolgreichen Saison (menschlich und sportlich, Platz 5-6, Einzug in den Mittelrheinpokal) war es für ihn sicherlich wünschenswert, sich vor heimischen Publikum mit einem Sieg verabschieden zu können. Auf der anderen Seite bestritt Kuckums Trainer Axel Malchow sein letztes Auswärtsspiel für den SV Niersquelle Kuckum - genau dort, wo er seine überaus erfolgreiche Arbeit für Kuckum aufnahm. Da er nach langer, langer Tätigkeit als Trainer nun endgültig in den Ruhestand tritt, wünschen wir ihm alles Gute und hoffen, dass er die nun freien Wochenenden genießen kann.

 Das Spiel fand am Abend bei Sonnenschein statt und für beide Mannschaften ging es tabellarisch um nicht mehr viel. Kuckum hat bereits Platz vier sicher und für unsere Mannschaft ging es darum, Platz fünf zu halten oder im schlimmsten Fall auf Platz sechs abzurutschen. Entsprechend befreit konnten beide Mannschaften aufspielen. Kuckum spielte abwartend und lauerte darauf Nadelstiche zu setzen. Entsprechend übernahm unsere Mannschaft das Heft des Handelns. Bereits nach zehn Minuten eröffnete unsere Mannschaft den Torreigen. Nachdem die Mannschaft im Spielaufbau den Ball nach außen auf Lukas Appel verlagert hatte, schickte dieser Andi Gradowski auf Reise, der durchgestartet war. Moritz Rachau vollendete den sehenswerten Spielzug und besorgte damit die 1:0-Führung für unsere Mannschaft. Neun Minuten später bediente Andi Gradowski mit einem Einwurf René Fell, der nicht entschlossen genug angegriffen wurde und bei seinem platzierten Schuß von der Strafraumgrenze den Torhüter ausguckte, dem die Sicht durch die Spieler vor ihm versperrt war. So führte unsere Mannschaft bereits nach 19 Minuten mit 2:0 und alles deutete darauf hin, dass es ein leichter Sieg werden könnte. Doch unsere Mannschaft brachte sich, wie so oft in dieser Saion, wieder selbst in Gefahr und beförderte den Gegner zurück ins Spiel. Bei einem Einwurf von der Seite schlief unsere Mannschaft und vernachlässigte Kuckums Angreifer Benedict Krueger im Strafraum. Torhüter Berti Kowol komplettierte die Fehlerkette seiner Vorderleute, indem er Kuckums Angreifer, der auf dem Weg ins Toraus war, zu Fall brachte. Schiedsrichter Dennis Cremer zeigte zurecht auf den Elfmeterpunkt und Kuckum verkürzte durch Yannik Bürger auf 2:1. Nur neun Minuten später zeigte sich unsere Mannschaft erneut schläfrig bei einem Freistoß des Gegners. Benedict Krueger setzte sich im Strafraum durch und verwandelte anschließend aus kurzer Distanz zum 2:2. Dies war dann zugleich auch der Halbzeitstand, der trotz spielerischer Vorteile für unsere Mannschaft vollkommen verdient war.

In Halbzeit zwei riss unsere Mannschaft die Spielkontrolle an sich und Kuckum lauerte weiterhin auf Fehler. In der 55.Minute gelang es unserer Mannschaft mit 3:2 in Führung zu gehen. Der agile Robin Langer, der Kuckums Abwehr insbesondere in Hälfte zwei ein ums andere Mal entwischte, erzielte den erneuten Führungstreffer. In der Folge vergab unsere Mannschaft - nicht zum ersten Mal in dieser Saison - einige Großchancen. So hatte Robin Langer, nach einem schönen Heber von Lukas Appel, Kuckums Keeper Torben Fritzsche bereits umkurvt, behielt dann aber nicht die Ruhe um den Ball im Tor zu versenken. Ähnlich war es, als Robin Langer einen perfekten Laufweg wählte und von René Fell bedient wurde. Auch eine drei gegen eins Kontersituation konnte unsere Mannschaft nicht erfolgreich abschließen. So blieb das Spiel lange Zeit offen, zumal man an diesem Tag den ein oder anderen kapitalen Fehler einstreute, der Kuckum zurück ins Spiel hätte bringen können. In der 80.Minute erhöhte Robin Langer dann auf 4:2 und es schien im Zuge der spielerischen Überlegenheit unserer Mannschaft, als wäre der Sieg damit unter Dach und Fach gebracht. Doch nur eine Minute später konnte Kuckum aus spitzem Winkel auf 4:3 verkürzen und der sicher geglaubte Sieg stand wieder auf wackligen Füßen. Robin Langer machte dann allerdings in Minute 85, nach schöner Hereingabe von der Seite, den Sack zu und erhöhte mit seinem dritten Treffer auf 5:3. Dies war der Endstand in einem torreichen Spiel, das unsere Mannschaft deutlicher hätte gewinnen können. Aufgrund schlechter Chancenverwertung und Fehlern im Abwehrverhalten hätte man sich aber auch selbst um den verdienten Sieg bringen können. 

Wir bedanken uns bei unserem heimischen Publikum für die Unterstützung in diesem Jahr und hoffen, dass die Zuschauer Spaß an unserer Mannschaft hatten. Über mangelnde Unterhaltung dürfte man in Anbetracht von 83:54 Toren nicht klagen. Damit stellt unsere Mannschaft bislang die stärkste Offensive. Lediglich Heinsberg-Lieck, auf das unsere Mannschaft im letzten Spiel trifft, zeigte sich ähnlich offensivstark mit einer Tordifferenz von 79:37.  

Aufstellung: Kowol - Schmitz, Ekmeci, Appel (86. F. Hahn), Gradowski - Fell, Hermanns, Stender (81.min Timo:-) Harff), Francis (86.min Fischer) - Langer, Rachau

Tore: 1:0 Rachau (10.min), 2:0 Fell (19.min), 2:1 Bürger (FE, 24.min), 2:2 Krueger (33.min), 3:2, 4:2 Langer (55.min, 80.min), 4:3 Zurmahr (81.min), 5:3 Langer (85.min)

SR: Dennis Cremer

btnBlauKalender

Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Den ausführlichen Kalender für alle Spiele der Seniorenmannschaften finden Sie hier

loader

btnBlauFussballfeld

Sportanlage

Der SV Helpenstein verfügt über ein schönes und vor allem großes Sportgelände mit einem Kunstrasenplatz und einem Rasenplatz. In 2014 wurde auch die Doppeltribüne (deckt beide Plätze ab) fertiggestellt.

Weiterlesen ...

vereinsheim

Vereinsheim

Die Fertigstellung des neuen Vereinsheims auf dem Sportgelände in Wildenrath (im ehemaligen Flugplatz-Militärgelände der RAF) markierte sicherlich einen der Höhepunkte des Jahres 1998.

Weiterlesen ...

logo

Vereinshistorie

... . So geht heute mein Blick zurück auf eine vergleich­bare Situation aus dem Jahre 1991 mit der Fusion der beiden Vereine Blau-Weiß Dalheim und SV Arsbeck, die uns zunächst einen grossen sportlichen Aufschwung brachte, stieg

Weiterlesen ...

logo
SVH-News

Ausgabe 75 der Vereinszeitung erschienen

hier Ausgabe 75 der Vereinszeitung erschienen Götz Reuter hat soeben die Ausgabe 75 unserer viermal im Jahr erscheinenden Vereinszeitung in Druck gegeben. Read more

19-06-2017 Hits:53 NewsStart Super User

Helpenstein unterliegt knapp in Lieck

Im letzten Spiel der Saison geht es für Helpenstein nur um Platz 5 oder 6 während Lieck sich noch Hoffnung auf Platz 2 und damit den Aufstieg machen kann. Bei schwül-warmem Wetter muss Helpenstein ohne Dominik Hahn, Calvin Francis und René Fell antreten, verkauft sich aber teuer und hat nach 15 Minuten durch Moritz Rachau die beste Chance der ersten Halbzeit. Doch Moritz scheitert, nachdem er den Torwart schon umspielt hat, mit seinem Abschluss an einem Liecker Feldspieler. Insgesamt sind die Spielanteile ausgeglichen, wobei Lieck aber deutlich öfter zum Torabschluss kommt und Torwart Berti Kowol zu einigen Glanzparaden zwingt. Ausgerechnet nach einem Helpensteiner Einwurf, der leider beim Gegner landet, geht Lieck in der 44. Minute dann in Führung. Read more

11-06-2017 Hits:197 News Erste Super User

Unser Vorsitzender Stephan Schmitz – über den Wolken und unserem Sportgelände

Eine tolle Idee wurde wahr – unser Sportgelände einmal von oben zu sehen; dieses außerordentliche Ereignis wollen wir deshalb gebührend würdigen. Aber lassen wir Stephan lieber selber darüber berichten: "Am 8.4.2017 war es soweit: Während unten am Boden in Köln die Borussia den FC besiegte, tat ich das, was ich mit meinem Freund und Kollegen David Osten schon vor einem Jahr verabredet hatte und ging mit ihm in die Luft. Während ich mir noch darüber Gedanken machte, dass mein Leben jetzt vom Funktionieren eines einzigen Motors abhängen würde, hatten wir auch schon in Grefrath abgehoben. Zur Eingewöhnung ging es erst einmal in und über die Wolken, von denen an dem eigentlich schönen Tag doch viele vorhanden waren. Dann erreichten wir unser Gelände in Wildenrath, wo David mir das Fotografieren durch Schräglage erleichterte. Es war trotzdem nicht leicht mit dem langen Objektiv in der kleinen Maschine.Wir drehten noch ein paar Runden über Arsbeck, Dalheim und Wildenrath und flogen dann, nun tiefer, zurück, wobei ich noch Fotos vom Borussia-Park, den Plätzen des 1. FC Mönchengladbach – hier spielt unsere Tochter Marie zusätzlich in einer Mädchen-Mannschaft – und unserem wunderschön gelegenen Bürogebäude in Willich machte. Ich durfte dann sogar einmal selber das Steuer übernehmen. Der Grund, warum ich dabei immer nach links ausgleichen musste, begriff ich allerdings erst, nachdem wir längst wieder zu Hause waren: durch unseren Gewichtsunterschied hatte die kleine Maschine Schlagseite !. " Read more

02-06-2017 Hits:117 NewsStart Götz Reuter

"Zweite" rettet sich durch Sieg gegen Rurich (jetzt mit Fotos)

Nach einem kurzen Gewitter zwei Stunden vor dem Spiel scheint wieder die Sonne über der Sportanlage Wildenrath, als Schiedsrichter Murat Julevic die Partie zwischen SV Helpenstein II und FC Germania Rurich anpfeift. Während es am vorletzten Spieltag für die Gäste um eine Platzierung zwischen Platz 6 und Rang 9 geht, geht es für die Heimmannschaft darum, durch einen Sieg den Verbleib in der Kreisliga B sicher zu stellen. Bei nur vier Punkten Vorsprung auf Baal und Schwanenberg, die um 15.00h gegen einander spielen, wäre eine Niederlage oder ein Unentschieden zu wenig. Doch es läuft zunächst schlecht für Helpenstein. Denn obwohl die Heimmannschaft, immer wieder angetrieben insbesondere durch Nino Musebrink, sich von Anfang an darum bemüht, das Spiel zu machen, nutzt der Gegner in der 8. Spielminute seine erste Offensivaktion zur Führung. Doch Helpenstein steckt nicht auf und kommt in der 18. Minute durch eine feine Einzelaktion von Julian Lening zum verdienten Ausgleich, nach dem vorher schon gute Möglichkeiten liegen gelassen wurden. In der 26. Minute ist Peter Schild nach einer Ecke mit dem Kopf zur Stelle und bringt Helpenstein in Führung und nach einer schönen Kombination kommt der Ball in der 30. Minute zu Martin Obst, der zum 3:1 Pausenstand erhöht. Read more

28-05-2017 Hits:332 News Erste Bert Fell

"Erste" fährt einen torreichen Heimsieg gegen Kuckum ein

Bereits Freitagabend empfing unsere "Erste" den SV Niersquelle Kuckum zu einem Spiel, das zugleich mit zwei Trainergeschichten verbunden war. Für unseren Coach Frank Fretz war es das letzte Heimspiel mit dem SV Helpenstein. Er wird den Verein zum Saisonende in Richtung seines Heimatvereins Rhenania Hinsbeck verlassen. Nach einer guten und erfolgreichen Saison (menschlich und sportlich, Platz 5-6, Einzug in den Mittelrheinpokal) war es für ihn sicherlich wünschenswert, sich vor heimischen Publikum mit einem Sieg verabschieden zu können. Auf der anderen Seite bestritt Kuckums Trainer Axel Malchow sein letztes Auswärtsspiel für den SV Niersquelle Kuckum - genau dort, wo er seine überaus erfolgreiche Arbeit für Kuckum aufnahm. Da er nach langer, langer Tätigkeit als Trainer nun endgültig in den Ruhestand tritt, wünschen wir ihm alles Gute und hoffen, dass er die nun freien Wochenenden genießen kann. Read more

27-05-2017 Hits:296 News Erste René Fell

Helpenstein verliert unverdient bei Würm-Lindern

Bei Würm-Lindern tritt Helpenstein mit dem letzten Aufgebot an. Da beide Torhüter fehlen, muss Angreifer Niklas Hermanns in den Kasten. Das letzte Aufgebot schägt sich aber wacker und hätte zur Pause eigentlich klar führen müssen. Die Möglichkeiten dazu waren zumindest da, wohingegen die Heimmannschaft unseren Not-Torhüter nicht ernsthaft prüfen kann. Die Partie ist fahrig und nicht immer sportlich, woran auch Schiedsrichter Kranz mit seinem viel zu kleinen Aktionsradius und seltsamen Entscheidungen seinen Anteil hat. Unter anderem verweigert er Helpenstein zwei klare Elfmeter. Der erste wäre schon nach 10 Minuten fällig gewesen, als Robin Langer den Ball im Strafraum mit der Brust annimmt und dann vom Torhüter klar gefoult wird, was auf den Fotos gut zu erkennen ist. Read more

21-05-2017 Hits:326 News Erste Super User

Der SV Helpenstein aktuell:

Spielberichte

Spielberichte Senioren

Die Berichte zu den Spielen der Senioren und andere Nachrichten zu den Fußballsenioren werden in einer Rubrik "Events & News (Senioren)" auf allen Seiten angezeigt, die die Fußballsenioren betreffen. Diese finden sich im Menü "abteilungen" im Untermenü zu "fussball senioren", also

Weiterlesen ...

Breitensport

Badminton-Abteilung im Wettkampf-Fieber

Nach vielen Jahren fand am 15.09.2016 endlich wieder eine Badminton-Vereinsmeisterschaft statt, bei der die Mitglieder ihr Können austesten konnten. Die interne Veranstaltung wurde vorerst nur für die erwachsenen Spieler ins Leben gerufen. An den Start gingen insgesamt 12 Teilnehmer in den Disziplinen Doppel, Mixed und Herren-Einzel (6 Einzel-Teilnehmer, 4 Doppelteams und 3 Mixed-Teams). Bereits ab 18 Uhr ertönte, bildlich gesprochen, der Startschuss an diesem Donnerstagabend für die insgesamt 20 Spiele. Im Doppel und im Mixed standen Gruppenspiele (Jeder gegen Jeden) auf dem Programm, während sich die Herren-Einzel in einem Doppel-K.O.-System „duellierten“. Sogleich bemerkte man, dass es diesmal um etwas ging: Während beim Training auch mal der ein oder andere Witz gerissen wird, beschränkte sich dies heute auf die Erholungsphasen nach den Spielen. Manche Spieler mussten sogar in bis zu 11 der 20 Partien auf dem Platz stehen, sodass die Kondition an diesem Tag eine besondere Rolle spielte. Schließlich konnte nach harten Duellen beim Einzel Lukas Richter den Sieg vor Stefan Küppers und Sören Reiners erringen. Im Doppel gelangen Sören Reiners und Frank Vierschgens drei Siege, sodass das Team den ersten Platz vor den gut aufspielenden Doppeln von Markus Liesem und Alex Hilgers, sowie Lukas Richter und Stefan Küppers erkämpfen konnte. Beim Mixed standen mit Calda Wassermann und Frank Vierschgens die Organisatoren dieser Veranstaltung ganz oben auf dem Treppchen. Den zweiten Platz sicherte sich das Team Lena Gellissen und Stefan Küppers, vor Florian Terkatz und Julia Jetten.

Weiterlesen ...

Badmintonabteilung aktuell

Unsere Badminton-Abteilung stellt sich auch 2016 sehr gut dar; unverändert sind von 52 gemeldeten Mitgliedern ca. 40 aktiv, durchschnittlich 16 – 20 nehmen dabei an den 2 Trainingseinheiten pro Woche, jeweils von 19 – 21 Uhr in der Dalheimer Turnhalle teil. Auch ältere Senioren haben wieder das Interesse und dabei die Möglichkeit zum Fitbleiben durch den Badminton-Sport gefunden, was von der Abteilung sehr begrüßt wird; bereits ausgeschiedene Mitglieder sind inzwischen sogar zurückgekommen.

Weiterlesen ...

Events & News

hier

Ausgabe 75 der Vereinszeitung erschienen

Götz Reuter hat soeben die Ausgabe 75 unserer viermal im Jahr erscheinenden Vereinszeitung in Druck gegeben.

Weiterlesen ...
Eine tolle Idee wurde wahr – unser Sportgelände einmal von oben zu sehen; dieses außerordentliche Ereignis wollen wir deshalb gebührend würdigen. Aber lassen wir Stephan lieber selber darüber berichten: "Am 8.4.2017 war es soweit: Während unten am Boden in Köln die Borussia den FC besiegte, tat ich das, was ich mit meinem Freund und Kollegen David Osten schon vor einem Jahr verabredet hatte und ging mit ihm in die Luft. Während ich mir noch darüber Gedanken machte, dass mein Leben jetzt vom Funktionieren eines einzigen Motors abhängen würde, hatten wir auch schon in Grefrath abgehoben. Zur Eingewöhnung ging es erst einmal in und über die Wolken, von denen an dem eigentlich schönen Tag doch viele vorhanden waren. Dann erreichten wir unser Gelände in Wildenrath, wo David mir das Fotografieren durch Schräglage erleichterte. Es war trotzdem nicht leicht mit dem langen Objektiv in der kleinen Maschine.Wir drehten noch ein paar Runden über Arsbeck, Dalheim und Wildenrath und flogen dann, nun tiefer, zurück, wobei ich noch Fotos vom Borussia-Park, den Plätzen des 1. FC Mönchengladbach – hier spielt unsere Tochter Marie zusätzlich in einer Mädchen-Mannschaft – und unserem wunderschön gelegenen Bürogebäude in Willich machte. Ich durfte dann sogar einmal selber das Steuer übernehmen. Der Grund, warum ich dabei immer nach links ausgleichen musste, begriff ich allerdings erst, nachdem wir längst wieder zu Hause waren: durch unseren Gewichtsunterschied hatte die kleine Maschine Schlagseite !. "